zur Startseite
E-Mail schreiben

Weißbücher antiquiert

Das Verteidigungsministerium, von Amts wegen fürs Militärische zuständig, ist der falsche Ort, um ein friedens- und sicherheitspolitisches Grundlagendokument der Bundesregierung zu formulieren.

Hier als PDF …

 

Rheinmetall

Und wieder mal ist der Rüstungskonzern Rheinmetall in die Schlagzeilen gekommen. Das Unternehmen meldete eine fünf-prozentige Umsatzsteigerung im Jahre 2016. Grund: Das gut laufende Rüstungsgeschäft. Auch auf weitere Waffenlieferungen in die Türkei oder nach Saudi-Arabien will die Düsseldorfer Firma keineswegs verzichten. Anlass genug, sich auch mit der Geschichte des Unternehmens zu befassen.

Mehr unter «Militär- und Sicherheitspolitik» ...

Willkommen

Liebe Freundinnen und Freunde,

die internationale Lage ist weiterhin von drei K`s bestimmt: Kriege, Krisen, Konfrontationen. Der syrische Bürgerkrieg dauert an; nach den Anschlägen von Paris droht ein neuer Krieg gegen den Terror; der Ukraine/Russland/NATO-Konflikt schwelt weiter und wird zu neuer Aufrüstung genutzt. Diese Liste ließe sich beliebig fortsetzen.

Das Dramatische an diesen Vorgängen: Alles scheint miteinander verknüpft zu sein. Die spektakulären Flüchtlingsströme, die bewaffneten Konflikte, Klimakatastrophen, die Krise der Staatsfinanzen und des Euro, wachsende Fremdenfeindlichkeit in den Ländern des Nordens, das Auseinanderdriften der EU. Umso wichtiger bleibt, dass diese Vorgänge und Prozesse mit kühlem Kopf und klarem Verstand analysiert werden müssen. Und die Suche nach vernünftigen Auswegen ist zu intensivieren.

Und darum wird es auch 2017 auf dieser Website gehen: Beiträge zu den globalen und regionalen Krisenprozessen und zu friedenspolitischen Alternativen werden in loser Folge hier zu lesen sein. Immer steht auch die Frage, mit welchen Gegenkräften der Widerstand gegen Kriegs- und Krisenpolitik organisiert werden kann. Daher wird man auch weiter Texte zu laufenden Debatten über linke Regierungsbündnisse, über die friedenspolitische Positionierung der Linken usw. finden.

Kritische Rückmeldungen und Denkanstöße bleiben willkommen.